Seniorenpflegehaus Sonnenbogen, Oberasbach

"Ein Haus wird gebaut, aber ein Zuhause wird geformt."
Indisches Sprichwort

Unser Seniorenpflegehaus Sonnenbogen bietet ein Zuhause für 74 ältere Menschen. Die 62 Einzel- und 6 Doppelzimmer mit Duschbad sind in helle und warme Farben getaucht, diese ziehen sich durch das gesamte Haus.

Der Leitspruch unseres Hauses lautet:

Seniorenpflegehaus SonnenbigenWir sind anders, Sie auch!  Menschlichkeit von Anfang an.

Wir verstehen uns als professionell Pflegende im Dienste unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Darauf konzentrieren wir uns. Wir packen an, tun unsere Arbeit mit Begeisterung, freuen uns am alltäglichen Leben mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und meistern die auftretenden Probleme mit vereinter Kraft. Bei uns ist immer etwas los, wir machen gerne den Alltag zum Fest – und lassen kein Fest ausfallen. Dabei sind wir immer dem einzelnen Bewohner und der einzelnen Bewohnerin in ihrer Einzigartigkeit zugewandt.

 

„Wir sind anders, Sie auch!“ heißt:
Sie legen großen Wert darauf, das ganz alltägliche Leben weiter zu leben. Sie wollen ihren eigenen, ganz persönlichen Lebensstil im größtmöglichen Umfang auch in unserem Haus weiterführen können. Das zu ermöglichen, sind wir da.

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Dann wollen wir uns und unsere Arbeit auf unsere Website näher vorstellen.

Konzept

ALLER ANFANG IST SCHWERSeniorenpflegehaus Sonnenbogen

Der Gedanke an den Umzug in ein Alten- und Pflegeheim ist für niemanden leicht, nicht für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die ihn für sich selbst in Betracht ziehen – oder in Betracht ziehen müssen - und nicht für die Angehörigen, die für ihre Eltern oder Verwandten einen Ort suchen, wo diese gut versorgt sein und sich wohl fühlen sollen.

Mit unserem Leitbild: „Leben im Seniorenpflegehaus Sonnenbogen“ stellen wir unser Angebot der Pflege und Betreuung vor. Es dient interessierten Personen als eine Möglichkeit, Unbekanntes bekannter zu machen und es dient Bewohnerinnen und Bewohnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Behörden als Orientierung und Maßstab. Es soll Ihnen unsere tägliche Arbeit transparent und nachvollziehbar machen.

Unser oberster Grundsatz ist es, menschliches Miteinander in Würde zu gestalten. Wir begegnen einander mit Respekt, legen Wert darauf, die persönlichen Eigenheiten jedes Einzelnen zu akzeptieren, aber gleichzeitig auch die individuellen Grenzen jedes Einzelnen in der Begegnung mit anderen zu respektieren und zu schützen.

DIE ORGANISATION UNSERES HAUSES UMFASST DIE BEREICHE:

  • Heimleitung und Verwaltung,
  • Pflege und Gerontopsychiatrischer Fachbereich
  • Hauswirtschaft, Küche und Haustechnik

Die verschiedenen Berufsgruppen und Arbeitsbereiche im Haus arbeiten Hand in Hand und leiten alle relevanten Informationen an die maßgeblichen Stellen weiter.

PROFESSIONALITÄTSeniorenpflegehaus Sonnenbogen

„Pflegen“ ist für uns ein höchst persönliches Geschehen, das ein hohes Maß an Fachlichkeit, Einfühlungsvermögen, Kreativität und Respekt vor dem zu pflegenden Menschen erfordert.

Unsere gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleisten dieses hohe Maß an Fachlichkeit und Mitmenschlichkeit. Wir berücksichtigen die körperlichen und seelischen Möglichkeiten unserer Bewohnerinnen und Bewohner und gestalten zusammen mit ihnen ihren Alltag. In diesem Sinne sind wir Partner unserer Bewohnerinnen und Bewohner, wir respektieren ihr Schicksal und die Grenzen im Umgang miteinander. Wir sind uns bewußt, dass es eine große Herausforderung ist, Menschen auf dem letzten Stück des Lebensweges zu begleiten, wir tun es mit Sorgfalt, Kompetenz, Zuverlässigkeit und mitmenschlicher Anteilnahme.

 

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Unser Haus ist ein besonderer Ort der Begegnung.
Unser allwöchentliches Kaffeekränzchen ist ein regelmäßiger „Tag der offenen Tür“.
Bei uns werden alltägliche Dinge zu einem Fest, das bedeutet auch, dass wir gerne und oft Feste feiern, dazu sind Besucher und Angehörige herzlich willkommen. Wir leben bewusst im Hier und Jetzt, zusammen mit Alt und Jung.

ZUSAMMENARBEIT MIT ANDEREN DIENSTEN UND EINRICHTUNGEN

Wir arbeiten vor allem mit folgenden Diensten und Einrichtungen zusammen und unterstützen Sie gerne, wo Sie unsere Hilfe brauchen:

Hausärzte und Fachärzte, Apotheken und Sanitätshäuser, Krankengymnastik und Sprachtherapie, Fußpflege und Friseur, Krankenhäuser, Medizinischer Dienst der Krankenkassen (MDK), Seelsorger, Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Vormundschaftsgericht und Betreuungsstellen.

Soziale Betreuung

DIE BEWOHNERINNEN UND BEWOHNERsonnenbogen_content_soaziale betreuung 2fotos 007

Die Grundbedürfnisse unserer Bewohner/innen, wie Wohnen, Schlafen und Essen zu befriedigen, ist die Voraussetzung für ihr Wohlergehen. Die Bewohner/innen werden als Mensch angenommen mit all ihren Stärken und Schwächen. Sie erfahren Lebensqualität in einer wohlwollenden Atmosphäre. Ihr Recht auf Anderssein wird respektiert. Ihr Lebensraum soll größtmöglich auf ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche ausgerichtet sein.
Die Bewohner/innen erleben Annahme und Geborgenheit. Aktivierung und Beschäftigung erhalten und stärken ihr Selbstwertgefühl. Sowohl körperliche als auch geistige Fähigkeiten werden gestärkt und gefördert.

Während des ganzen Jahres sind Feste und Feiern ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Einrichtung.

ANGEBOTE

Die allgemeinen Angebote der Wochenaktivitäten hängen gut sichtbar auf den Etagen aus. Zudem wird jeder Bewohner/innen vor Beginn der Aktivitäten von den Mitarbeitern informiert und erhält die benötigte Hilfestellung, um an den Aktivitäten teilnehmen zu können.

Außer den regelmäßig stattfindenden Wochenaktivitäten werden zusätzlich saisonale Aktivitäten, wie z.B. Einkaufstour, Eier färben/bemalen, Plätzchen und Kuchen backen, Popcorn herstellen, etc. angeboten.
Es gibt einen ausgewählten Kreis von Bewohner/innen, die zum Gedächtnistraining eingeladen werden (kohärente Gruppe nötig). Gedächtnistraining findet wöchentlich einmal statt, mit kurzen saisonalen Pausen.

GESPRÄCHE / BERATUNG UND BEISTAND IN KRISENSITUATIONEN

Die Gerontopsychiatrischen Fachkräfte stehen im Austausch mit den Mitarbeitern der anderen Bereiche im Haus und mit den Bewohnern und ihren Angehörigen. So erhalten sie Hinweise, wo Gesprächsbedarf besteht oder Beistand bzw. besondere Zuwendung in Krisensituationen benötigt wird und reagieren umgehend mit Besuchen und Gesprächsangeboten. Daneben sind sie in ihrer Arbeitszeit während der Woche im Haus in den verschiedenen Wohnbereichen unterwegs und bieten zwanglos Gespräche und alltägliche Aktivitäten an. So ist sicher gestellt, dass die Wochenaktivitäten nicht abgehoben als Einzelereignisse da stehen, sondern der Tagesablauf ist ein Ineinandergreifen von Gruppenaktivitäten und Einzelaktivitäten bzw. Begegnung in Kleingruppen.

STERBEBEGLEITUNG

Wir betreuen und begleiten unsere Bewohner/innen auf dem letzten Stück ihres Lebensweges, an dessen Ende der Tod steht. Dies wissen unsere Bewohner/innen und sie sind gefordert, sich mit dieser Situation auseinander zu setzen. In dieser schwierigen Lage reagieren alte Menschen häufig mit depressivem, resigantivem oder aggressivem Verhalten.
Diese Tatsache ist allen Mitarbeiter/innen klar. Das Thema Tod und Sterben ist kein Tabu, sondern Gegenstand der täglichen Arbeit, des Gespräches und der Fortbildung. Unsere Mitarbeiter/innen sehen Sterbebegleitung als eine wichtige Form der Lebensbegleitung an.
So leben sterbende Menschen in unserm Haus nicht in Isolation, sondern erhalten Zuwendung, Anteilnahme, Fürsorge, Beistand und Achtung der Würde bis zum Tod.
Den Bezugspersonen bieten wir an, sie bei der Sterbebegleitung ihrer Angehörigen zu unterstützen und zu begleiten.

DOKUMENTATION

Die bewohnerbezogene Dokumentation beinhaltet alles, was für die Pflege –und Betreuung der Bewohner/innen wichtig ist. Die Aktivitäten der sozialen Betreuung und Integration sowie die Teilnahme der Bewohner/innen an den Wochenaktivitäten werden gesondert dokumentiert (Gründe: Übersichtlichkeit und Zeitersparnis/Praktikabilität)

ZU IHRER INFORMATION

Unsere Preisinformationen werden momentan überarbeitet.
Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

Seniorenpflegehaus Sonnenbogen, Oberasbach
Saalfelder Strasse 22a
90522 Oberasbach
Ansprechpartner:
Heike Wild
Telefon: 0911 / 2114 708 - 0
Fax: 0911 / 2114 708 - 900
info@archenoris-oberasbach.de