Haus „Anna-Elisabeth“, Karlsfeld bei München

 

elisabeth_01_coverBegeisterung, Bewegung, Natur und Kultur

Wir wollen begeistern – die Menschen, die bei uns wohnen, die Menschen, die bei uns arbeiten, die Menschen, die uns unterstützen!

Jeder Mensch wird bei uns im Sinne des christlichen und humanistischen Menschenbildes würdevoll und mit Achtung behandelt und dabei unterstützt, seine individuelle Lebenssituation positiv zu gestalten und zu bewältigen.
Die Würde unserer Bewohner steht daher bei all unseren Bemühungen im Mittelpunkt. Bei der ganzheitlichen Betreuung berücksichtigen wir die Biografie der einzelnen Bewohner, fördern ihre Potentiale, Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit.

Unsere Bewohner werden bei uns als Person mit eigenem Lebenslauf und eigenen sozialen, kulturellen und religiösen Erfahrungen wahrgenommen. Unsere Bewohner können bei der Gestaltung des Alltags mitwirken.

Jeder erhält eine kompetente und zuverlässige Unterstützung bei allen Aktivitäten, die nicht ohne Hilfe durchgeführt werden können. Die Selbsthilfemöglichkeiten sollen dabei gestärkt und die Selbständigkeit so weit wie möglich erhalten bleiben.
Wohlbefinden, Anregung und Ruhe

Unser Wohn- und Pflegezentrum Haus Anna-Elisabeth bietet 163 Pflegeplätze, die in 115 Einzel- und 24 Doppelzimmer aufgeteilt sind. Unser Ziel ist es, unseren Bewohnern ein schönes Zuhause zu geben, in dem sie leben und sich wohl fühlen und nicht nur untergebracht und therapiert werden.

Wir orientieren uns an dem normalen Tagesablauf eines älteren Menschen. Unser Haus vermittelt eine freundliche Wohlfühlatmosphäre. Darüber hinaus bietet die Einrichtung eine konstante ärztliche Betreuung.

Schon die freundliche, mediterran gestaltete Eingangshalle lädt zum Verweilen ein.
Unser großes Restaurant mit Caféteria bietet eine anspruchsvolle Küche.
Der private Wohnraum kann nach eigenen Bedürfnissen und persönlichen Lebensstil ausgestattet werden.
Ein eigener, herrlicher Naturpark erlaubt ausgedehnte Spaziergänge.
Es gibt seelsorgerische Betreuung und eine eigene künstlerisch gestaltete, ökumenische Kapelle.
Wir achten auf die Einbindung der Angehörigen und der sozialen Strukturen der Gemeinde.

„Wir wohnen nicht, um zu wohnen, sondern wir wohnen, um zu leben.“
Paul Johannes Tillich

Pflege, Qualität und Sorgfalt

Wir wissen, dass Lebensqualität nicht allein von medizinischer Versorgung, Esskultur und Betreuung bestimmt wird. Deshalb begegnen wir unseren Bewohnern und ihren Angehörigen im täglichen Leben als Partner. Sehr großen Wert legen wir auf die Förderung zwischenmenschlicher Kontakte und eine positive Atmosphäre. Wir wollen unseren Bewohnern eine optimale Pflege und ein angenehmes Wohnen auf Lebenszeit ermöglichen.

Angehörige und Ärzte sind unsere Helfer in der Sorge um das Wohlergehen unserer Bewohner. Wir wollen nicht über den alten Menschen hinweg pflegen, sondern setzen unsere Kraft in die Steigerung seiner Befindlichkeit. Nur so können wir seinem Leben nicht nur mehr Jahre hinzufügen, sondern den gewonnenen Jahren auch mehr Lebensqualität schenken.

Unter Qualität verstehen wir einen Erfüllungsgrad, in dem die angebotenen Dienstleistungen den Bedürfnissen und Anforderungen unserer Bewohner entsprechen. Unsere Mitarbeiter tragen entscheidend zum Erfolg unseres Unternehmens bei. Wir geben unseren Mitarbeitern die Chance, sich weiterzubilden, um die Tätigkeit zu finden, mit der sie sich identifizieren.

Dies fördert ein selbstverantwortliches, freundliches Klima mit viel Engagement und Motivation, was unseren Bewohnern spürbar zu Gute kommt. Unsere Mitarbeiter handeln bereichsübergreifend, das heißt, sie haben einen Blick auf das Ganze und fühlen sich auch für Dinge verantwortlich, die außerhalb ihres eigentlichen Aufgabengebietes liegen. Mitdenken und Mitfühlen stehen bei uns im Vordergund.

Würde, Individualität und Verantwortung

elisabeth_10_elisabethAls sechstes von acht Geschwistern auf einem Bauernhof in Bruckberg bei Landshut (Niederbayern) aufgewachsen, erwarb Anna Elisabeth zwei Ingenieurstitel. Unmittelbar nach dem Studium baute sie erfolgreich ein Planungsbüro auf und engagierte sich politisch und sozial.

Am 9.9.1988 änderte Anna Elisabeth anlässlich einer Wallfahrt nach Altötting zum Marienheiligtum und Grab des heiligen Bruder Konrad ihr Leben radikal. Von nun an setzte sie ihre besonderen Gaben und ihre Kraft vollständig für leidende, insbesondere ältere Menschen ein. Als liebevolle Mutter ihrer Tochter Elisa wird sie immer in unserem Herzen bleiben. Die Entwicklung des Hauses ‚Anna Elisabeth‘ und des gesamten Seniorenparks begann Anna Elisabeth bereits 1992, gemeinsam mit ihrem Ehemann Franz Wax, nach ihren eigenen Vorstellungen und Intentionen. Anna Elisabeth starb 1995 am Jahrestag ihrer Wallfahrt. Ihre dem heiligen Bruder Konrad geweihte Hauskapelle entstand im 3. OG wieder.

Haus Anna-Elisabeth
Wohn- und Pflegezentrum
Karlsfeld bei München

Weiherweg 6
Postfach 1440
85757 Karlsfeld
Tel.: 08131 / 29 902-0
Fax: 08131 / 29 902-130

Anfahrt

Von München
Sie erreichen uns über die Dachauer Straße (B 304) stadtauswärts bis Karlsfeld. Am Ortsende von Karlsfeld folgen Sie bitte dem Wegweiser rechts nach Rothschwaige.
Aus Richtung Nürnberg
Am Autobahnkreuz Neufahrn folgen Sie der Beschilderung Richtung Stuttgart. Den weiteren Weg fahren Sie wie vorher beschrieben.
Aus Richtung Stuttgart/Augsburg
Sie nehmen die Ausfahrt der A8 Dachau/Fürstenfeldbrück, fahren weiter über die B 471 in Richtung Dachau, Abfahrt Dachau/Karlsfeld und biegen rechts ab nach Karlsfeld.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Von München nehmen Sie die S1 bis Moosach oder S2 bis Dachau. Dann fahren Sie mit dem Bus 710 bis zur Haltestelle „Waldstraße“.